Die Hospizgruppe Wertingen/Höchstädt sieht es wie landesweit alle Hospizhelfer als ihre Verpflichtung an, Ihren Horizont und Wissensstand über ihr Arbeitsfeld durch Kurse, Seminare, Workshops und Vortragsabende ständig fort zu bilden. Solche Fortbildungsveranstaltungen sind so konzipiert, dass sie zum größten Teil auch für Interessenten außerhalb unserer Gruppe und öffentlich zugänglich sind. Damit verbinden wir den Wunsch, dass unsere Anliegen, die eher „im Verborgenen“, leise und diskret von statten gehen, auf diese Weise von der Gemeinschaft zur Kenntnis genommen und geschätzt werden.

Ausbildungskurs
Von Zeit zu Zeit bieten wir einen Ausbildungskurs zum/r ehrenamtlichen Hospizhelfer_in an. Ein solcher Kurs erstreckt sich über ca. drei Monate und beinhaltet einen Themenkatalog, der in verschiedenen Darbietungsformen vom Workshop bis zum Vortrag alle für die Hospizarbeit erforderlichen Kenntnisse vermittelt. Am Ende eines solchen Kurses steht ein mehrwöchiges Praktikum, um das sich der angehende Hospizler selbst in einem stationären Hospiz oder einer anderen sozialen Einrichtung mit hospizlichem Engagement bewirbt. Nach absolviertem Praktikum ist der Ausbildungskurs abgeschlossen, der/die Teilnehmer_in erhält eine Teilnahmebestätigung und kann als Hospizghelfer_in im Ehrenamt eingesetzt werden.

Wenn Sie sich nach Beendigung des Ausbildungskurses unserer Gruppe anschließen könnten, würde uns dies sehr freuen. Aber generell verpflichtet eine Kursteilnahme bei der Hospizgruppe Wertingen / Höchstädt nicht automatisch zum Einsatz in unserer Gruppe!

Der nächste Ausbildungskurs zum ehrenamtlichen Hospizhelfer ist für 2019 geplant. Näheres erfahren Sie über die Presse und unter der Rubrik „Informationen“ dieser homepage.